Direkt zum Inhalt
Heimo Scheuch zeigt sich für das kommende Halbjahr ebenfalls optimistisch.
Heimo Scheuch zeigt sich für das kommende Halbjahr ebenfalls optimistisch.
© Wienerberger

Rekord-Halbjahr für Wienerberger

03.09.2019

Die Wienerberger Gruppe setzte im ersten Halbjahr 2019 ihre Wachstumsstrategie konsequent um. 

Anzeige

Wienerberger steigerte den Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2019 um acht Prozent auf 1.736 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2018 um 33 Prozent auf 287 Millionen Euro. Das Fast Forward Programm leistete mit rund 25 Millionen einen starken Beitrag zu diesem Ergebnisplus. Das Nettoergebnis konnte von 52 Millionen Euro auf 127 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2019 mehr als verdoppelt werden. Die Umsatzzuwächse konnten in allen drei Business Unit North America stieg der Umsatz um 10 Prozent. Trotz aktueller Unsicherheitsfaktoren wie den Brexit erwartet Wienerberger eine stabile bis leicht wachsende Nachfrage in den Kernmärkten. „Auf Basis des sehr starken ersten Halbjahres blicken wir äußerst positiv in die zweite Jahreshälfte und präzisieren unsere Prognose für das bereinigte EBITDA 2019 mit 570 - 580 Millionen Euro von zuvor 560 - 580 Millionen Euro", zeigt sich CEO Heimo Scheuch optimistisch. 

Weitere Artikel