Direkt zum Inhalt

Mehr Lehrlinge in Wien

09.08.2019

Laut Wirtschaftskammer-Statistik hatten mit Ende Juli 5,7 Prozent mehr Lehrlinge einen Ausbildungsvertrag mit einem Wiener Unternehmen mehr als im Vorjahr – der höchste Zuwachs bundesweit.

Anzeige

„Die Wiener Unternehmer wissen, dass vor allem sie selbst für die Ausbildung künftiger Fachkräfte sorgen müssen. Und sie nehmen diese Verantwortung ernst“, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. Die erfreuliche Entwicklung sei aber auch ein Zeichen für den Imagewandel der Lehre. „Die Wirtschaftskammer und vor allen die Branchenvertretungen haben in den letzten Jahren einiges unternommen, um das Image der Lehre zu steigern. Das macht sich bezahlt“, so Ruck.

Forderungen bleiben

Um die positiven Ansätze voranzutreiben, brauche es aber weitere Reformen. Allen voran wird von der Wirtschaftskammer Wien seit langem die Einführung einer Bildungspflicht mit Mindeststandards in zentralen Fächern und die Reform der neunten Schulstufe gefordert, um die Ausbildungsreife der Jugendlichen beim Verlassen des Schulsystems sicherzustellen. Auch die Modernisierung der Lehrberufe müsse fortgesetzt werden.

Autor: 
Redaktion Color
Weitere Artikel